AKTiV ins Jahr 2007

Vier (Neue) für WiR



Vier (Neue) für WiR: Reinhard Sottek, Rosemarie Schneider, Corina Block-Dirks und  Ralf Jurke (von links) verstärken ab sofort die Wählergemeinschaft.

„WiR AKTiV!“ hieß es am 9. Januar 2007 im Rödinghauser „Haus des Gastes“, in dem sich die große Mehrheit der Mitglieder der Wählergemeinschaft „Wir in Rödinghausen (WiR)“ zum einem ersten Treff unter diesem Motto zusammengefunden hatte.

„...und ein besonders aktives Neues Jahr“, wünschte sich WiR-Vorsitzender Ingo Tschaschnig am Ende seiner Begrüßung. „Wir werden diesen Treff „WiR AKTiV“ regelmäßig monatlich durchführen und laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein.“

Mit der bisherigen Entwicklung seit der Gründung der Wählergemeinschaft Ende Oktober des letzten Jahres „können wir mehr als zufrieden sein. Das Echo aus der Bevölkerung ist ermutigend positiv, dasselbe gilt für die kontinuierlich steigenden Mitgliederzahlen“, beschrieb der Vorsitzende die Situation und begrüßte bei dieser Gelegenheit gleich vier neue Mitglieder.

Die neue Wählergemeinschaft sei seit dem 19. Dezember 2006 im Vereinsregister eingetragen und der Antrag auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit gestellt.

„Nach Erledigung dieser – formalen – Aktivitäten kann und wird sich WiR ganz auf die Arbeit an konkreten Projekten in unserer Gemeinde konzentrieren. Es wartet viel Arbeit auf uns, auf WiR, und ich freue mich darauf!“

Im weiteren Verlauf folgte ein reger Gedankenaustausch über die kleinen und größeren (kommunal)politischen Ziele. Dabei stand – natürlich - der örtliche Bezug zu Rödinghausen in seinen fünf Ortsteilen im Mittelpunkt, aber auch überregionale Fragen wurden angesprochen.

Ein besonderer Schwerpunkt lag an diesem Abend auf der Sorge über die Entwicklung des Dorfkerns von Rödinghausen angesichts drohender Geschäftsschließungen sowie der Diskussion über eventuelle Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken.

„Zusammenfassend wird deutlich, dass die Breite des Spektrums der zu behandelnden Themen und Projekte so groß ist, dass es gegeben erscheint, interne Arbeitsgruppen zu bilden“, gab Ingo Tschaschnig einen Ausblick auf zukünftige Arbeitschritte.

„Die Ein- und Zuordnung der Themen wird sich an den Zuständigkeiten der verschiedenen Ausschüsse im Rat unserer Gemeinde orientieren“, ergänzte WiR-Fraktionsvorsitzender Friedhold Metkemeyer, „und natürlich wird die Vorbereitung der anstehenden Diskussion über den Gemeindehaushalt für 2007 dabei nicht zu kurz kommen!“